DrRainerAdamaszek.jpeg

Dr. med.
Rainer Adamaszek


Facharzt für Allgemeinmedizin,  Psychotherapie und Familienbiografik

Studium der Medizin, Philosophie und Soziologie in Kiel, München, Heidelberg und Hannover.

Facharztqualifikationen für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, für Allgemeinmedizin sowie für Kinderheilkunde.

Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin in verschiedenen Kliniken und Fächern: Intensivmedizin, Rheumatologie, Gastroenterologie, Onkologie, Kardiologie.

1986 privatärztliche Niederlassung als Paar- und Familientherapeut

1990 kassenärztliche Niederlassung als Allgemeinarzt und Psychotherapeut


Wichtige bisherige
Veranstaltungen 

 

2014  Einführung in die Familienbiographik der
Paardynamik – regelmäßiger Workshop in Oldenburg

2013  Rechtzeitige familienbiographisch orientierte Hypnotherapie für die Eltern statt chronische Cortisonbehandlung des Kindes – Workshop Heidelberg

2012  Viktor von Weizsäckers Begriff einer Allgemeinen Medizin – Vortrag/Carl von Ossietzky Universität Oldenburg


Wissenschaftliche
Arbeitsfelder

Seit 1979 in Erwachsenenbildung, Elternberatung, später auch in therapeutischer Fortbildung tätig. Zahlreiche Publikationen über Krankheitslehre, Grundbegriffe der Naturwissenschaften und Theorie der Psychoanalyse sowie über praktische und theoretische Fragen der Psychotherapie.

Eigenständige wissenschaftliche Entwicklung der Familien-Biographik unter den Gesichtspunkten der Fragen:
Warum gerade jetzt? Warum gerade hier?
Warum gerade so?

Methodologie zur Vertiefung genographischer Analysen und Erforschung des Generationen übergreifenden biographischen Zusammenhangs zwischen körperlichen und seelischen Erkrankungen.

Insbesondere Untersuchungen zur Stellvertretungsordnung in Familien sowie zur Bedeutung von Altersrelationen

Entwicklung von experimentellen Methoden zur Entwicklung komplexer diagnostischer und therapeutischer Verfahren der Konstellationsarbeit (Symptomanalyse, Rekonstruktionsarbeit u.a.) 

Therapeutische Traumdeutung aus familienbiographischer Perspektive

Integration der verschiedenen therapeutischen Verfahren, wie Psychoanalyse, Gestalttherapie, Transaktionsanalyse, Hypnotherapie, Verhaltenstherapie, Psychodrama u.a.

Begriffstheoretische Arbeiten über die Beziehungen zwischen der naturwissenschaftlichen Medizin und den hermeneutischen Verfahren der Heilkunde zu Fragen der Soziologie, Philosophie und Religion

Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen auf diesem Gebiet, und zwar im Rahmen von eigenen Seminaren, Fachtagungen und öffentlichen Vorträgen

Supervision